Hyper-Converged Solutions

Der Markt für hyperkonvergente IT-Infrastrukturen ist zwar noch recht klein, wächst aber schnell. Hyperkonvergente Systeme integrieren Computing-, Storage, Netzwerk- und Virtualisierungs-Ressourcen. Eine konvergente Infrastruktur vereinigt alle Komponenten zu einer Appliance, die sich zentralisiert verwalten lässt. Ziel ist es, die Komplexität der Umgebung zu reduzieren und das Management der Server, SAN-Infrastuktur und Netzwerkgeräte zu vereinfachen.

NUTANIX

2009 gegründet, liefert Nutanix seit 2011 Appliances aus. Das Konzept umfasst eine Art "Rechenzentrum in der Box", das einfach linear skalierbar ist (Web-Scale) und die Architektur des Rechenzentrums stark vereinfacht. Der Schwerpunkt der Lösung liegt dabei nicht in der Hardware, sondern allein in der Software, der "Virtual Computing Platform".

Die "Nutanix Virtual Computing Platform" baut auf einer hochgradig flexiblen und verteilten Software-Architektur auf, die hohe Performance und Scale-out-Skalierfähigkeit aufweist und auf hochwertiger Standard-Hardware läuft. Das innovative Nutanix Distributed File System (NDFS) verbindet Speicher- und Rechenressourcen mit der Controller-Logik und dem Hypervisor zu einer vollintelligenten Einheit, um jegliche Virtualisierungs-Workloads beliebiger Größe zu verarbeiten.

Die speziell für Virtualisierung entwickelte Architektur unterstützt gänige Technologien einschließlich Live-VM-Migration, Hochverfügbarkeit (HA), Distributed Resource Scheduling und Fehlertoleranz.

Die Nutanix Software-Architektur ist Hypervisor agnostisch und unterstützt Hyper-V, VMware vSphere, KVM und alle Industrie-Standard-Management-Systeme.